Ab November: Krankengeld für Klinik-Begleitung

Ein Krankenhausaufenthalt kann für Menschen mit Behinderung zur Herausforderung werden. Manchmal ist eine medizinische Behandlung erst dann möglich, wenn sie von einer vertrauten Bezugsperson begleitet werden. 

Ab dem 1. November 2022 werden – neben den Kosten für die Unterkunft und Verpflegung der Begleitperson – nun auch die Kosten der Begleitung selbst übernommen. Leisten nahe Angehörige oder Bezugspersonen aus dem engsten persönlichen Umfeld die Unterstützung im Krankenhaus, ist die Krankenkasse zuständig und gewährt Krankengeld zur Kompensation ihres Verdienstausfalls. Sind es vertraute Unterstützungspersonen eines Leistungserbringers der Eingliederungshilfe, wird die Begleitung vom Träger der Eingliederungshilfe finanziert.

Weitere Infos gibt es hier von der Lebenshilfe:

Menschen mit Behinderung im Krankenhaus | Rechtliche Info (lebenshilfe.de)