Direkt zum Inhalt

Von Mutter zu Mutter – für Eltern von Kindern mit Down-Syndrom

Gepostet in Allgemein, und Pinnwand

“Von Mutter zu Mutter“ ist ein Projekt, dass in erster Linie für Mütter und Eltern gedacht ist, die die Diagnose Down Syndrom erhalten habern. Dabei ist es gleichgültig, ob dies vor oder nach der Geburt geschieht. So oder so ist eine solche Diagnose immer ein großer Schock und geht mit vielen verwirrenden Gefühlen und meist auch großer Angst einher.

Leider zeigen unzählige Erfahrungsberichte, dass das medizinische Personal mit dieser Situation auch oft überfordert ist und es eher selten gelingt, die Eltern wirklich aufzufangen. So ging es auch Lara, die Mutter der im Sommer 2018 geborenen Tilda, die dieses Projekt ins Leben gerufen hat. Auf der Suche nach einer Idee, um genau in diesem Moment anzusetzen, entstand die Grundlage für „Von Mutter zu Mutter“. Für den Moment, wenn es noch unvorstellbar erscheint, zu anderen Kontakt aufzunehmen oder im Internet die richtigen Blogs und Social Media Kanäle zu finden.

Ein Heft. Analog, direkt in die Hand. Ein Heft, dass vielleicht hilft den Schock zu überwinden. Darin sieben Frauen, die Briefe geschrieben haben, an sich selbst gerichtet. An ihr Ich im Moment der Diagnose – aber mit dem Wissen von heute, anderthalb bis vierzehn Jahre später. Dem Wissen, dass das Leben nicht wird wie geplant, aber dass es wunderbar wird.

Unser Ziel ist es, diese Hefte in Kliniken, Pränatal-Diagnostik-Zentren und bei Gynäkologen unterzubringen. Damit die Ärzte den Eltern etwas geben können, in dem Moment, in dem sie ihnen durch die Diagnose auch etwas nehmen.

Wir wollen uns daran nicht bereichern, wir wollen aufklären, helfen – eine Hand hinhalten. Das Leben mit Down Syndrom ist wundervoll und bereichernd. Wir können das bezeugen: aus erster Hand!

ntren und bei Gynäkologen unterzubringen. Damit die Ärzte den Eltern etwas geben können, in dem Moment, in dem sie ihnen durch die Diagnose auch etwas nehmen.

Wir wollen uns daran nicht bereichern, wir wollen aufklären, helfen – eine Hand hinhalten. Das Leben mit Down Syndrom ist wundervoll und bereichernd. Wir können das bezeugen: aus erster Hand!

Hier geht es zur Website http://www.vonmutterzumutter.de/Start/