Lade Veranstaltungen

Inklusion trifft Theater- „Die Goldfische“ in der Comödie Dresden

26. November um 19:00 22:00 CET

Mit dem gehörlosen Schauspieler Benjamin Piwko und der Schauspielerin mit Down-Syndrom Luisa Wöllisch in den Hauptrollen, bringt die Comödie Dresden die Uraufführung der Inklusionskomödie DIE GOLDFISCHE nach dem gleichnamigen Kinofilm von Alireza Golafshan auf die Bühne (Premiere am 16. September 2022).

Christian Kühn, künstlerischer Leiter des mit 643 Plätzen größten sächsischen Privattheaters, wird die Bühnenfassung mit einem spannenden inklusiven Cast inszenieren.

Christian Kühn: „Sowohl auf Bühnen als auch im Fernsehen ist Inklusion am wenigstens im Unterhaltungs- und Comedybereich sichtbar. Für mich hat somit der Film innerhalb des Genres eine Vorreiterrolle eingenommen, was neben der turbulenten, originellen Story ein Beweggrund war, den Stoff auf die Boulevardbühne zu bringen.“

Die Tragikomödie war 2019 das Leinwanddebüt des 1986 in Teheran geborenen Autors und Regisseurs Alireza Golafshan. Mit Tom Schilling und Jella Haase in den Hauptrollen wurde sie zum Publikumserfolg und erhielt das Prädikat „besonders wertvoll“ der Deutschen Film- und Medienbewertung.

Für die Uraufführung der Bühnenfassung konnte erneut Luisa Wöllisch gewonnen werden, die – wie bereits in der Filmvorlage – die Rolle der Franzi verkörpert. Neben ihrem Engagement an den Kammerspielen in München, wo sie 2021 den Bayrischen Kulturpreis erhielt, steht sie regelmäßig vor der TV-Kamera, wie zuletzt in „Frühling“ an der Seite von Simone Thomalla.

Luisa Wöllisch: „Es ist etwas ganz besonderes, die Franzi ein zweites Mal zu verkörpern und die Goldfische ganz anders zu erleben, mit den Mitteln des Theaters. Franzi ist in der Bühnenfassung erwachsener und bietet somit für mich auch mehr spielerische Möglichkeiten.“

Anders als im gleichnamigen Kinofilm ist sie nicht die einzige inklusive Schauspielerin im Cast von „Die Goldfische“. So übernimmt der kleinwüchsige Schauspieler Sascha Schicht aus Berlin die Rolle des autistischen Michi.

Sascha Schicht: „Es ist für mich die erste Produktion, bei der Inklusion auf Unterhaltung trifft und bei der die Figuren neben der Komik eine menschliche Tiefe zeigen, ohne nur auf ihre Behinderung reduziert zu sein. Somit ist hier der inklusive Besetzungsgedanke, statt meiner eigenen körperlichen Behinderung eine geistige darzustellen, spielerisch und inhaltlich besonders spannend.“

Sein Debüt auf einer Boulevardbühne feiert zudem der Schauspieler, Kampfsportler und Autor Benjamin Piwko, der vor allem als der erste gehörlose Teilnehmer der RTL-Tanzshow „Let‘s Dance“ Bekanntheit erlangte. Nach seinem Schauspieldebüt in einer Hauptrolle im Hamburger „Tatort“ 2016 als erster Gehörloser, feiert er nun mit der Premiere am 16. September in Dresden sein Boulevarddebüt auf der Theaterbühne.

Kommende Veranstaltungen