Direkt zum Inhalt

Übergang Schule – Beruf: Mädchen der 9. Klasse gesucht

Gepostet in Allgemein, und Schule

Vor kurzem ist ein Modellprojekt mit dem Namen „Barrieren – nein Danke!“ gestartet.

„Barrieren – nein Danke!“ verfolgt ein wichtiges Ziel: Mädchen mit Behinderung sollen im Übergang von der Schule ins Berufsleben begleitet und unterstützt werden. Wir suchen dafür 15 Mädchen mit Beeinträchtigungen – unabhängig von der Behinderungsart – die sich zurzeit in der neunten Klasse befinden und Interesse haben, an unserem Projekt teilzunehmen.

Wir, das ist ein motiviertes Team von Projektmitarbeiterinnen der BUS gGmbH, einem erfahrenen und  zertifizierten Bildungs- und Beschäftigungsträger in Berlin. Das Projekt wurde gemeinsam mit dem Berliner Senat ins Leben gerufen.

Im Projekt „Barrieren – nein Danke!“ organisieren wir Workshops für die Teilnehmerinnen und führen mit ihnen Einzelgespräche, immer mit dem Ziel, die Mädchen zu ermutigen, sich mit ihren Lebens- und Berufsträumen auseinanderzusetzen. Wir möchten dabei die Autonomie der Teilnehmerinnen festigen und sie dabei unterstützen, ihre eigenen Stärken und Kompetenzen auf kreative Art und Weise herauszustellen. Ebenso unterstützen wir die Mädchen gezielt in der individuellen Praktikumsvorbereitung, im Bewerbungstraining und begleiten sie durch betriebliche Erprobungsphasen und Praktika.

Die Workshops werden ab Februar 2021 in regelmäßigen Abständen stattfinden, die Einzelgespräche haben flexible Starttermine, gerne auch schon vorher.

Wir begleiten die Teilnehmerinnen bis zum Abschluss der zehnten Klasse, bzw. bis sie den Übergang ins Berufsleben geschafft oder eine Anschlussperspektive entwickelt haben.

Download Flyer

Bei Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Kristina Kremer
„Barrieren – nein Danke!“
Projektmitarbeiterin
BUS gGmbH
Hallesches Ufer 60,  10963 Berlin

Tel.: 030/25934901