Direkt zum Inhalt

03. Dezember 2020, Online-Event: „Inklusion geht uns alle an“

Gepostet in Allgemein, und Politik

Am 03. Dezember, dem Internationalen Tag der Menschen mit Behinderungen, sollen die Menschen in das Bewusstsein der Öffentlichkeit gerückt werden, die mit einer Behinderung leben. An diesem Tag finden weltweit Aktionen statt, die die volle Teilhabe und Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen fordern.

Artemisia e.V., das AWO-Begegnungszentrum Kreuzberg, die Behindertenbeauftragte des Bezirksamtes Friedrichshain-Kreuzberg und EMERGENCY Deutschland organisieren am 3. Dezember die Initiative „Inklusion geht uns alle an“.

In diesem Jahr sind wir mit einer Pandemie konfrontiert, die die schwächsten Gruppen unserer Gesellschaft benachteiligt.

Menschen mit Behinderungen haben plötzlich nicht mehr die Möglichkeit, ihrer Arbeit und ihrem sozialen Leben in gewohnter Weise nachzugehen.

Die Pandemie-Maßnahmen schränken Teilhaberechte und Selbstständigkeit von Menschen mit Behinderungen ein.

In diesem Jahr findet unsere Initiative als interaktives Online-Event statt, an dem alle Menschen teilnehmen können, um sich gemeinsam kennenzulernen und sich unterhalten zu lassen. Menschen werden von zu Hause durch Soziale Medien interagieren können.

Die Initiative wird mit der Unterstützung der Behindertenbeauftragten des Bezirksamtes Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin finanziert.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie an dieser interessanten Initiative teilnehmen möchten.

Hier der Facebook-Link: Inklusion geht uns alle an 2020

Mit freundlichen Grüßen,

Amelia Massetti
Fondatrice e Presidente
Gründerin und Vorsitzende
www.artemisiaprojekt.de