Direkt zum Inhalt

29. September 207: SOIL Konferenz zur inklusiven Schule

Gepostet in Allgemein, Pinnwand, Schule, und sonstige Termine

29. September 2017, 9.30 – 16.00 Uhr
Heinz-Brandt-Schule Berlin, Langhansstrasse 120, 13086 Berlin

Schirmherrin – Sybille Volkholz, Vorsitzende des Fachbeirats „Inklusion in Berlin“, Senatorin für Bildung in Berlin a.D.

Die Vielfalt in Europa ist längst nicht durch die Ländergrenzen definiert, sondern durch die wachsende Diversität vor Ort. Wie sollen Schulen damit umgehen und mit welchen neuen Kompetenzen sollen Lehrkräfte ausgestattet werden? Darauf möchte das EU-Projekt SOIL gemeinsam mit Ihnen nach Antworten suchen und lädt Sie zu der SOIL Konferenz in Berlin ein.

Vorträge:

  • Schule im Geist der Vielfalt entwickeln!
    Inklusion ist Chance, Schule grundlegend neu zu denken.Margret Rasfeld, Initiative Schule im Aufbruch

„Inklusion ist eine Haltung. Haltungen prägen. Menschen, Institutionen, den Geist unserer Gesellschaft. Heterogenität ist normal und überall. Denn jeder Mensch ist einzigartig und auf die Menschen kommt es an! Eine wertschätzende Lern- und Beziehungskultur ist ein maßgeblicher Schlüssel für Lernen. Lernen braucht Begeisterung. Begeisterung braucht Bedeutsamkeit. Bedeutsamkeit braucht SINN“. (Margret Rasfeld)

  • Lesen und verstehen – der Schlüssel zur WeltWalburga Fröhlich und Klaus Candussi, atempo – Zur Gleichstellung von Menschen, Graz

„Ohne Verstehen gibt es kein erfolgreiches Lernen. Ganz egal, ob in der Schule, im Beruf oder privat. Wir wissen das. Und trotzdem scheitern viele Schülerinnen und Schüler, aber auch viele erwachsene Menschen an wichtigen Texten und Informationen, die sie nicht verstehen. Warum das so ist, und was man dagegen tun kann, damit beschäftigt sich das Netzwerk „capito“. Ihre Vision ist eine Gesellschaft, in der alle Menschen sagen können: capito! Ich habe verstanden.“

Get in touch! Inklusive Schule 2020

Methode: Dialog-Gruppen

Offene Workshops zu erfolgreichen inklusiven Lern- und Lehrmethoden

ab 14.00 Uhr

  • Digitale Tools (atempo)
  • Leichte Sprache (capito)
  • Lernbüro/ Box of Change (Schule im Aufbruch)

Projekt Herausforderung

„Drei Wochen auf dem Jacobsweg auf sich selbst gestellt“
Bericht von Schüler*innen der Heinz-Brandt-Schule

Partizipative Podiumsdiskussion

  • Mario Dobe, Fachgruppenleiter Inklusion, Demokratiebildung, ISV, Diversity und Gender Mainstreaming, Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie, Berlin
  • Christina Schwarzer, Vorstandsmitglied Lebenshilfe-Berlin e.V., MdB (CDU), Mitglied im Ausschuss „Digitale Agenda“ des Deutschen Bundestags
  • Corinna Rüffer, MdB, Sprecherin für Behindertenpolitikder Bundestagsfraktion Bündnis 90/ Die Grünen
  • Karin Martens, Senior Advisor der Stadtverwaltung Maastricht für die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention

Die SOIL-Konferenz-Berlin gehört zur Veranstaltungsreihe des Erasmus+ Projektes SOIL – „Social Inclusion of Learners“ in Graz, Berlin, Bratislava, Bukarest, Maastricht und London. Sie wird in Kooperation mit der Initiative Schule im Aufbruch, atempo Graz, der Heinz-Brandt-Schule (Trägerin des Deutschen Schulpreises 2011) und der Beratung SCHENcK ausgerichtet.

Kostenfreie Teilnahme für bildungspolitische Stakeholder*innen aus Politik, Schulleitungen, Schulverwaltung, Verbände, Gewerkschaften und Mitglieder aller Schulgremien.

Das SOIL Seminar für Lehrkräfte wird in Berlin am 16.-18. November 2017 stattfinden.

Weitere Infos gibt es hier

Noch Fragen?

Stana Schenck
stana.schenck@web.de
Tel. 0049 (0)171 455 08 35