Direkt zum Inhalt

8. November 2017, Salon für inklusiven Dialog: Menschenrechtliche Perspektive auf Inklusion

Gepostet in Allgemein, und EbE-Termine

Bisher war es wichtig, dass jeder, der anders ist, die gleichen Rechte hat. In Zukunft wird es wichtig sein, dass jeder das gleiche Recht hat, anders zu sein.“
(Willem De Klerk, Friedensnobelpreisträger und ehemaliger Vizepräsident von Südafrika)

Für alle, die sich für die verschiedenen Aspekte und Blickwinkel der Inklusion interessieren, gibt es nun die neuen Themenabende, die EbE in Kooperation mit dem Kinder Pflege Netzwerk veranstaltet.

Einmal im Quartal laden wir Expertinnen ein und möchten mit ihnen diskutieren und uns zum Thema des Abends austauschen.

Der „Salon für inklusiven Dialog“ findet jeweils von 19 – 21 Uhr statt
in der Hobel Bar in Neukölln (Emser Str. 124, 12051 Berlin).

8. November 2017
Thema: Menschenrechtliche Perspektive auf Inklusion

Referentin: Judy Gummich, Diversity-Trainerin

Diese Veranstaltung soll dazu beitragen, den menschenrechtsbasierten Ansatz in der Arbeit zu Inklusion zu stärken. Daher wird es zunächst um Grundsätzliches zu Menschenrechten gehen sowie deren Bedeutung auch für unsere Aktivitäten und unseren Alltag.

Mit der Verabschiedung der Behindertenrechtskonvention durch die Vereinten Nationen ist das Thema Inklusion auch hierzulande angeschoben werden.
Doch was bedeutet Inklusion genau? Was macht die spezifisch menschenrechtliche Perspektive aus? Beschränkt sich Inklusion auf Menschen mit Behinderungen? Und was hat Inklusion mit Integration oder anderen Diskriminierungs-Dimensionen zu tun?
Auf diese und weitere Fragen von euch / Ihnen werde ich in einem interaktiven Vortrag eingehen.

Download Einladung November 2017: Salon für inklusiven Dialog

***

Save the date: 

Frühjahr 2018
Autorinnenlesung und Gespräch

Sandra Schulz liest aus ihrem Buch
„Das ganze Kind hat so viele Fehler“

***